Qualitätsmanagement bei IMPULS

Wir verstehen uns als kompetenter Ansprechpartner für den Weg aus der Arbeitslosigkeit und in Phasen
beruflicher Orientierung. Die Qualität unserer Arbeit misst sich an der Zufriedenheit unserer Kunden und
Auftraggeber.

Unsere Mitarbeiter engagieren sich mit fachlicher Kompetenz und individueller Hilfestellung für unsere Teilnehmer und Kunden. Damit wir gute Arbeit leisten können, legen wir viel Wert auf kontinuierliche Weiterbildungsprozesse, um uns sowohl fachlich als auch persönlich weiterzuentwickeln. Dabei nutzen wir nicht nur die Angebote externer Fort- und Weiterbildungen, sondern führen auch regelmäßig interne Fortbildungen durch. Hierbei greifen wir auf die hauseigenen Ressourcen und das Engagement unserer Mitarbeiter zurück und fördern gleichzeitig den Austausch untereinander.

Seit dem Umzug Anfang 2007 in das neue Weiterbildungszentrum können wir unsere Qualifizierungsmaßnahmen auch in verbesserter räumlicher Umgebung anbieten. In den gut ausgestatteten Werkstätten und Seminarräumen wird das Lernen in einer angenehmen und produktiven Atmosphäre möglich.

Seit 2006 sind wir zertifiziert nach AZWV und EFQM (für weitere Informationen hierzu bitte auf die entsprechenden Logos oben rechts klicken). Wir arbeiten folglich mit nachvollziehbaren Standards. Dabei finden jährlich externe Überprüfungen unserer Arbeit statt und wir befinden uns in einem kontinuierlichen Prozess der Verbesserung. Mit der Einführung Interner Audits haben wir einen weiteren Schritt in der Qualitätssicherung getan.

Seit 1999 führt IMPULS Qualifizierungsmaßnahmen in den Bereichen Pflege und Hauswirtschaft durch, die lange mit hauseigenen Zertifikaten abschlossen. Um die Vermittlungschancen unserer Teilnehmerinnen in den 1. Arbeitsmarkt zu verbessern, wurde im Jahr 2007 die Staatlich anerkannte Schule für Krankenpflegehilfe gegründet. Seit 2010 ist IMPULS Träger der Staatlich anerkannten Schule für Pflegeassistenz, die den Absolventen einen anerkannten Berufsabschluss in der Pflege bietet. Die enge Zusammenarbeit mit der Landesschulbehörde und sechs Krankenhäusern im Weserbergland, die als Träger der praktischen Ausbildung auftreten, eröffnet neue, im Arbeitsmarkt nachgefragte Beschäftigungschancen für unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Abschluss.

Die Einführung von bundesweit anerkannten Qualifizierungsbausteinen beispielsweise in den gewerblich-technischen Arbeitsfeldern eröffnet unseren TeilnehmerInnen die Möglichkeit, extern anerkannte Zertifikate zu erwerben. Nach theoretischer und praktischer Qualifizierung entsprechend der Ausbildungsordnungen anerkannter Ausbildungsberufe werden Arbeitsproben abgelegt. Bei erfolgreichem Bestehen werden Zertikate durch die Kammern in Hannover ausgestellt.

Im Rahmen unserer Organisationsentwicklung strukturieren und dokumentieren wir unsere Prozesse. Die Einführung einer betriebsinternen Software zur Teilnehmer- und Kursverwaltung erlaubt jederzeit den Einblick in laufende Arbeitsprozesse und einen zeitnahen Datentransfer zum Kunden.

holz
ooo certeuropa efqm