Ohrbergpark

Vor den Toren Hamelns, Gebiet Emmerthal, liegt der historische Landschaftsgarten Ohrbergpark mit einer Fläche von 45 Hektar Größe. geschaffen wurde diese Anlage im 19. Jahrhundert durch die Familie von Hake, Besitzer des nahegelegenen Rittergutes Ohr.

Auf seinen Auslandsreisen hatte der Oberst von Hake den damals neuen, parkartigen Gartenstil in England kennen gelernt. Da der Ohrbergpark im Zeitalter der sogenannten „Romantik“ angelegt wurde, sind zahlreiche ausländische Gehölze hier angepflanzt worden.
Besuchen sollte man den Park während der Rhododendrenblüte. Der Ohrbergpark mit seinen vielen seltenen Gewächsen: Mammutbaum, verschiedene Buchen, Tupelobaum, Amberbaum, Trompetenbäume, Götterbaum (Asien), ein Gingkobaum, der aus Japan stammt, Zaubernuss (Hamamelis), ist aber auch zu anderen Zeiten ein Erlebnis. Der Ohrberg wird aber auch wegen seiner schönen Aussicht geliebt. Man sieht z.B. die Weserschleife zwischen Ohr und Tündern. Der Park ist ein anerkanntes Landschaftsschutzgebiet.



IMPULS kümmert sich seit mehr als 10 Jahren um die Pflege dieser Parkanlage im Rahmen eines gemeinnützigen Beschäftigungsprojektes und sorgt so dafür, dass diese einmalige Parkanlage von der Öffentlichkeit genutzt werden kann.

Link zur Hamelner Geschichtsseite: (Link)

ohrb
ooo certeuropa efqm